Thema "Mensch"

Weitere Unterthemen zum Thema "Mensch": 


Alle Vorlesungen zum Thema "Mensch"

Wie kommen die Zahlen ins Gehirn?

Dr. Christoph Krick

Zahlen sind voller geheimer Rätsel…! —Sie können Spiele sein wie Sudoku oder magische Quadrate. Computer und Taschenrechner funktionieren damit. Man kann mit ihnen erklären, wieso der Mond nicht vom Himmel fällt, und wir verwenden sie als Informationsträger beim Telefonieren und Fotografieren.

Wie hören Kinder?

Prof. Dr. Bernhard Schick

Hast Du viele Fragen zum Hören? Dann komm zur Kinder-Uni Saar, hier erfährst Du ganz viel über das Hören.

Du lernst Tiere kennen, die ganz verschiede Ohren haben. Gemeinsam wollen wir neugierig fragen, wie Kinder hören.

Wenn der Mensch älter wird, hört er häufig schlechter. Was kannst Du machen, da­mit Oma und Opa Dich besser verstehen.

Wie lernten die ersten Menschen sprechen?

Prof. Dr. Norbert Gutenberg

Kinder lernen das Sprechen von ihren Eltern. Aber wie haben die ersten Menschen das Sprechen gelernt?

Gar nicht - sie haben es erfunden!

Natürlich kann man nur vermuten, wann und wie das gewesen ist. Aber der Vortrag versucht zu zeigen, wie es gewesen sein könnte – und warum es unseren Vorfahren überhaupt gelingen konnte.

Angst: Was ist das? Warum hat man sie? Wie wird man sie wieder los?

Prof. Dr. Tanja Michael

Angsthase, Pfeffernase, morgen kommt der Osterhase …. .

 Bist du ein Angsthase? Bestimmt nicht, und du willst mit Recht nicht als solcher bezeichnet werden. Trotzdem hast du mit Sicherheit schon oft Angst gehabt.

 Vielleicht davor, allein im Dunklen zu schlafen? Oder vor Spinnen oder Hunden? Oder davor, an die Tafel gerufen zu werden? Möglicherweise hattest du auch schon mal vor anderen Kindern auf dem Schulhof Angst? Oder vor einer Klassenarbeit? Oder … ???

Die Haut, unsere wunderbare Behausung - Wozu braucht der Mensch eine Haut?

Prof. Dr. Thomas Vogt

Deine Haut – was für eine wunderbare Behausung! Wie eine Decke umhüllt sie Deinen ganzen Körper. Hast Du Dir schon einmal Gedanken gemacht, was die Haut alles für Dich tut:

Sie wärmt Dich, wenn es kalt ist und kühlt Dich wenn es heiß ist oder Du Sport machst, Du fängst an zu schwitzen. Die Haut bildet aber vor allem eine Hülle, die Dich vor Austrocknung schützt.

Das Leben entstand vor Urzeiten im Meer, mit der Entwicklung von Landlebewesen war es notwendig, eine dichte Hülle zu haben: Ohne die Haut würdest Du austrocknen wie eine Qualle am Strand.

Was lernen wir eigentlich wirklich in der Schule?

Prof. Dr. Roland Brünken

Sicher kennt Ihr alle den Ausspruch „Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir“. Aber: Stimmt das auch? Was lernen wir eigentlich wirklich in der Schule und können wir das, was wir hier lernen, hinterher, wenn wir zum Beispiel an die Uni gehen wollen oder einen Arbeitsplatz suchen, auch gebrauchen?

Was sind Mikroben? Und sind das unsere Freunde oder unsere Feinde?

Prof. Dr. Mathias Hermann

Vor einigen Monaten sollten wir keinen Salat, keine Gurken und keine Tomaten essen, weil an diesen doch eigentlich so gesunden Lebensmitteln eine „Mikrobe“, genannt „EHEC“, kleben könnte. Besonders in Norddeutschland waren dadurch Tausende Menschen krank geworden und viele auch gestorben.

Was sind Mikroben eigentlich und welche Arten von Mikroben gibt es? Und sind alle Mikroben für den Menschen „böse“? Warum können in manchen Fällen Antibiotika nicht helfen? Und was kann ich insgesamt tun, um mich vor Krankheitserregern zu schützen?

Was habe ich im Blut?

Prof. Dr. Ingolf Bernhardt

Ohne Blut, das durch unsere Adern fließt, könnten wir nicht leben. Das Blut transportiert Sauerstoff und Nährstoffe zu den Organen und Muskeln unseres Körpers und entsorgt Abfallstoffe. Ein Erwachsener hat zwischen 5 und 6 Liter Blut, Kinder weniger. Die Menge hängt vom Körpergewicht ab. Wenn ihr 35 kg wiegt habt ihr etwa 2,5 Liter Blut in eurem Körper.

Warum trägt Kevin eine Brille und warum schielt Lisa?

Prof. Dr. Berthold Seitz

Die Augen nehmen Bilder aus unserer Umwelt auf.

Diese Bilder werden als Reize zum Gehirn geleitet und erst dort werden sie wahrgenommen.

Um scharf zu sehen, müssen die in das Auge einfallenden Lichtstrahlen so stark gebrochen werden, dass das Bild auf der Netzhaut scharf gesehen wird.

Ist das Auge länger als normal, so ist der Mensch kurzsichtig und muss eine Brille mit Minusgläsern tragen.

Ist das Auge kürzer als normal, so ist der Mensch weitsichtig und muss auch eine Brille tragen.

Allerdings braucht er Plusgläser, um scharf zu sehen.

Wie fit sind eigentlich Fußballprofis?

Dr. Oliver Faude

Spitzenfußballer müssen nicht nur technisch und taktisch hervorragend ausgebildet sein, sondern auch ausdauernd, schnell und stark. Das ist wichtig, damit die Spieler das ganze Spiel viel laufen und den Ball erkämpfen können und so auch am Ende des Spiels noch konzentriert genug sind, um im richtigen Moment das vielleicht entscheidende Tor zu schießen.

Seiten