Computer, Handy & Internet

Warum stürzen Computer ab?

Prof. Dr. Andreas Zeller

Ich habe hier einen Computer,
und alles, was ich will, das tut er.

Als ich als Kind diesen Reim von Janosch gelesen habe, waren Computer noch etwas ganz Neues und Seltenes.  Heute sind Computer überall — und meistens tun sie auch genau das, was man will.

Wenn sie aber nicht funktionieren, dann spuckt der Geldautomat auf einmal einen Geldschein nach dem anderen aus.  Oder das Telefon verbindet mich nicht mit meiner Mutter, sondern mit jemand ganz anderem.  Oder das Flugzeug dreht sich mitten im Flug auf den Rücken, und alles purzelt umher.  

Wie räumen Informatiker auf?

Prof. Dr. Jens Dittrich

Haben Dich deine Eltern schon mal ermahnt, dass Du endlich Dein Zimmer aufräumen sollst? Und dass man in Deinem Zimmer nichts wiederfindet? Bist Du der Meinung, dass Aufräumen ziemlich lästig ist? Hast Du schon mal Sachen in Deinem eigenen Zimmer verloren und erst viele Monate später beim Aufräumen wiedergefunden?

Kratzer auf dem Handy: Wie kann ich die vermeiden?

Prof. Dr. Guido Kickelbick

Kunststoffe, die wissenschaftlich als „Polymere“ bezeichnet werden, bestimmen unser tägliches Leben. Vom Handydeckel, über den Lack am Fahrrad oder am Auto, bis zum Brillenglas, viele Dinge bestehen aus diesem Material.

Jeder weiß, dass Polymere viel zu schnell zerkratzen. Durch die Veränderung der Chemie der Polymere oder durch Zumischung härterer Materialien gelingt es Chemikern, die Eigenschaften der Polymere so zu ändern, dass kleine Beschädigungen ihnen nichts mehr anhaben können, Kratzer also gar nicht erst entstehen.

Wie kommt die Universität eigentlich ins Internet?

Priv. Doz. Dr. Christoph Igel

Man kann Vorlesungen besuchen, durch Räume laufen, mit Professoren sprechen und sich über Studienmöglichkeiten beraten lassen. Und das nicht nur persönlich auf dem Campus, sondern seit einigen Jahren auch über das Internet. Von überall her ist die Universität des Saarlandes zu erreichen. Und immer mehr Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte, sogar Kongresse und Fachvorträge stehen über das Internet weltweit zur Verfügung und können jederzeit und von jedem Ort aus besucht werden.

Wie baut man ein Handy oder einen Computer aus einer Handvoll Sand?

Prof. Dr. David Scheschkewitz

Fast jeder benutzt im täglichen Leben Computer oder Handys. Auf kleinstem Raum ist in einem modernen Smartphone eine unglaubliche Menge Technik untergebracht, für deren Unterbringung man noch vor dreißig oder vierzig Jahren eine ganze Sporthalle gebraucht hätte. Dass man heute all das in der Jackentasche mit sich herumtragen kann, ist nur möglich mit Hilfe sehr, sehr kleiner Bauteile (der Schaltkreise) aus sogenannten Halbleitern. Der bei weitem wichtigste Halbleiter ist das Element "Silicium".

Woher weiß mein Handy wie groß ich bin?

Prof. Dr. Andreas Schütze

Professor Schütze will uns durch Vergleiche mit unseren Sensoren (Ohren, Augen, ... ) die Mikrosensorik näher bringen.

Er beschäftigt sich bei seiner Arbeit mit Sensoren, die zum Beispiel in Handys und Autos eingebaut werden.

Computergrafik: Wie bekomme ich die Welt in den Computer — und was mache ich dann damit?

Prof. Dr. Philipp Slusallek

Heute kann ein Computer nicht nur Texte verarbeiten und Webseiten anzeigen, sondern auch ganze 3-dimensionale Welten sehr realistisch darstellen. In dieser Vorlesung werden wir uns mal genau ansehen (im wahrsten Sinne des Wortes), wie man mit Hilfe der Computergraphik 3D-Modelle unserer Welt im Computer erstellt.

Anhand von vielen Beispielen zeigen wir dann auch, was man damit alles anstellen kann: Von einem Modell der Stadt Saarbrücken bis hin zur Simulation der Beleuchtung in einem Zimmer.