Thema "Mensch"

Weitere Unterthemen zum Thema "Mensch": 


Alle Vorlesungen zum Thema "Mensch"

Was ist Intelligenz und was können kluge Kinder besser?

Prof. Dr. Jörn Sparfeldt

Sicher habt Ihr alle schon einmal richtig komplizierte Aufgaben zu lösen versucht – vielleicht sogar in der Schule…

Wenn wir ein kniffliges Problem lösen, etwas Kompliziertes verstehen oder neue Dinge lernen, nutzen wir dabei unsere Intelligenz.

Doch was ist „Intelligenz“ eigentlich genau? Und wie können wir feststellen, wie intelligent jemand ist?

Im Gegensatz zur Körpergröße kann man die Intelligenz eines Menschen ja nicht direkt sehen oder zum Beispiel mit einem Zollstock messen.

Wie macht Lernen Spaß?

Prof. Dr. Franziska Perels

Kennst Du das? Manchmal bist Du ganz schnell mit Deinen Hausaufgaben fertig und es geht ganz leicht. Und ein anderes Mal weißt Du gar nicht, wo Du anfangen sollst und wie Du die Aufgabe schaffen kannst.

Oft hat das damit zu tun, wie gut Du Dich in dem Moment auf die Aufgabe konzentrieren kannst und wie viel Lust du gerade zum Lernen hast. An der Universität würde man sagen, wie konzentriert und motiviert du bist.

Warum malen Menschen Bilder?

Prof. Dr. Christoph Wagner

Seit Jahrtausenden malen Menschen Bilder. Wie funktionieren diese geheimnisvollen Gebilde, die Menschen mit Farben auf eine Fläche zaubern? In dieser Vorlesung stelle ich künstlerische Möglichkeiten vor, mit denen Maler Bilder für unterschiedliche Zwecke hergestellt haben.

Warum kommt man für ein Foul beim Fußball nicht ins Gefängnis?

Prof. Dr. Carsten Momsen

Ein Erwachsener kann ins Gefängnis kommen, wenn er jemandem anderen weh tut. Aber Fußballer tun sich doch manchmal weh! Wenn Lehmann und Kahn ihr Tor verteidigen, rempeln sie schon mal jemanden an; und Zidane „grätscht“ auch, wenn er an den Ball kommen will. Manchmal müssen die Spieler nach einer Verletzung sogar für längere Zeit ins Krankenhaus. Was also ist der Unterschied? Sind Fußballer keine „normalen Erwachsenen“?

Woher kommen die Löcher im Käse?

Prof. Dr. Hans Becker

In einer Kurzgeschichte erzählt Kurt Tucholsky von einer Abendgesellschaft, in der ein kleiner Junge fragt: „Woher kommen die Löcher im Käse?“ Jeder der Erwachsenen hat eine andere Theorie. Es kommt zum Streit und alle gehen noch vor dem Abendessen nach Hause.

Kann man Stille hören?

Prof. Dr. Matthias Handschick

Für die meisten von uns ist es so selbstverständlich, dass wir uns kaum bis nie Gedanken darum machen: das Hören. Doch unsere Ohren sind eines unserer wichtigsten Sinnesorgane, ohne sie wären wir in einigen Situationen aufgeschmissen. In anderen wiederum würden wir die Geräusche, die wir wahrnehmen, am liebsten einfach ausschalten. Zum Beispiel wenn wir versuchen, einzuschlafen. Dann scheint es manchmal, als könnten wir sogar Stille hören.

Was können wir aus der Zwillingsforschung lernen?

Prof. Dr. Frank M. Spinath

Es gibt Menschen, die sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Sie haben dieselbe Augen- und Haarfarbe, sind gleich groß und tragen dann auch noch die gleiche Kleidung. Klarer Fall: Es handelt sich um Zwillinge. Doch wie um alles um der Welt soll man sie unterscheiden können?

Was bedeutet Europa für uns im Saarland?

Prof. Dr. Thomas Giegerich

Bestimmt seid ihr auch schon einmal am Wochenende mit euren Eltern nach Frankreich gefahren, nur um euch ein leckeres Croissant oder Baguette zu kaufen. Dabei ist manchen von euch vielleicht aufgefallen, dass das erstaunlich einfach ist. Denn um zu unseren Nachbarn über die Grenze zu fahren, brauchen wir weder einen Reisepass, noch müssen wir vorher einen Stopp bei der Bank einlegen, um Geld zu wechseln. Schließlich können wir in den Geschäften in Frankreich mit derselben Währung zahlen wie bei uns in Deutschland.

Warum "müssen" wir eigentlich immer lernen?

Prof. Dr. Volker Linneweber

"Lernen macht Spaß!“ Das denken wohl die wenigsten von euch. Doch was viele nicht wissen: Wir lernen nicht nur in der Schule oder zu Hause, wenn eine wichtige Klassenarbeit ansteht. Eigentlich sind wir sogar ziemlich oft am Lernen, ohne dass wir überhaupt etwas davon merken. Zum Beispiel, wenn wir am Wochenende in den Zoo gehen, ein Museum besuchen oder einen spannenden Film schauen. Und das macht dann auch wirklich Spaß. Warum wir also unser ganzes Leben lang unbewusst dazu lernen, darum geht es in Professor Linnewebers Vortrag.

Kann mein Gott sehen, was ich tue?

Dr. Alexander Maier

Auf Spurensuche begibt sich der Religionspädagoge Dr. Alexander Maier. Um eine Antwort auf die Frage „Kann mein Gott sehen, was ich tue?“ zu finden, reist ihr mehrere Tausende Jahre zurück in die Vergangenheit. Dabei lernt ihr vieles über das Gottesbild im Judentum, Christentum und dem Islam kennen. Außerdem will er euch in seiner Vorlesung verraten, was diesen drei Religionen gemeinsam ist. Denn so unterschiedlich sie auf den ersten Blick erscheinen, so gibt es doch eine Sache, die sie alle miteinander verbindet.

Seiten