Alle Vorlesungen

Warum essen wir was wir essen?

Prof. Dr. Mathias Montenarh

Gesunde Ernährung ist wichtig für euer Wachstum und für eure Entwicklung. Diesen Spruch kennen wir alle, aber wissen wir immer, was wir essen und wofür wir die einzelnen Sachen, die in unserem Essen drin stecken, wirklich brauchen?

Auf der Erde wird es immer wärmer - nur bei uns nicht?

Prof. Dr. Liselotte Diester-Haaß

Wir Menschen beeinflussen unser Klima, indem wir Kohle, Erdöl und Erdgas verbrennen. Bei der Verbrennung, beispielsweise zur Stromerzeugung, zum Heizen, zum Autofahren, entsteht Kohlendioxid. Kohlendioxid nennt man Treibhausgas, weil es die Erde genauso umhüllt wie ein Glasdach ein Treibhaus. Diese Kohlendioxid-Hülle hat auch die gleiche Wirkung wie das Glasdach beim Treibhaus der Gärtner: Innendrin wird es immer wärmer.

Es wird immer wärmer: Was bedeutet das für Menschen und Tiere?

Prof. Dr. Liselotte Diester-Haaß

Wir Menschen verheizen Kohle, Erdöl und Erdgas. Dabei entsteht ein Gas, das „Kohlendioxid“ heißt. Wir nennen es auch „Treibhausgas“, weil dadurch unsere ganze Erde wie die Luft in einem Treibhaus immer wärmer wird.

Wir werden eine Reise in die Gegend am Nordpol unternehmen und nachschauen. wie dort das Eis in der immer wärmer werdenden Luft und dem auch immer wärmer werdenden Wasser des Ozeans immer weniger wird.

Warum muss ich mich im Auto anschnallen und warum müssen Kinder immer hinten sitzen?

Prof. Dr. Andreas Schütze

Wozu ist das Anschnallen im Auto eigentlich gut? Warum sollten Kinder besser auf den Rücksitz? Warum darf ein Baby in manchen Autos nicht auf den Vordersitz, in anderen aber schon? Und woher wissen manche Autos, wenn wir zu schnell in die Kurve fahren? Alle diese Fragen haben etwas mit der Sicherheit beim Autofahren zu tun. Immer geht es darum, dass möglichst wenig Schlimmes passiert, wenn es wirklich einmal kracht.

Warum mögen Vampire keinen Knoblauch?

Prof. Dr. Claus Jacob

Bestimmt kennt ihr die ständigen Ermahnungen eurer Eltern, dass ihr viel Obst und Gemüse essen sollt. Dabei wundert ihr euch doch bestimmt hin und wieder, warum gerade ein Apfel oder eine Zwiebel gesund sein sollen, während Eiscreme und Schokolade für eure Gesundheit nicht so toll zu sein scheinen. Ist das nur so eine fixe Idee der Erwachsenen oder ist in Obst und Gemüse wirklich was Gutes für uns drin?

Wann kommen Menschen vor Gericht?

Prof. Dr. Stephan Weth & Prof. Dr. Maximilian Herberger

Mancher will nicht vors Gericht, aber er muss: Das ist dann ein Strafprozess, in dem der Bösewicht bestraft oder der Unschuldige freigesprochen wird.

Mancher aber will etwas vom Gericht und geht selbst dorthin. Ein Fall davon ist der Zivilprozess.

Über den werden wir sprechen und fragen: Wie bekomme ich meinen Teddybär zurück? Wie hilft der Richter mir? Woher weiß der Richter, was los war und dass ich den Teddybär zurückkriegen muss?

Müssen meine Eltern mit mir zu Gericht oder kann ich das allein, weil ich den Teddybär von meinem Taschengeld gekauft habe?

Wie kann ich Farben sehen?

Dr. Thomas John

Der Experimentalphysiker erklärt uns wie wir Farben sehen können, wie Tiere sie im Gegensatz zu uns wahrnehmen und was Farben eigentlich sind. Vorab verrät Dr. John uns, dass es bunt wird und Experimente geben wird.

Wie macht man Feuer?

Prof. Dr. Roland Bennewitz

Wenn wir die Hände reiben, werden sie warm. In Indianergeschichten wird Feuer gemacht, indem trockenes Holz durch Drehen eines Pfeils erhitzt wird. Aber was ist Wärme? Wie können wir sie erzeugen, wenn wir mit unserer Kraft die Hände oder einen Pfeil reiben? Wie heiß muss es eigentlich werden, damit Holz oder etwas anderes brennt? Und warum brennt es dann – ohne zu reiben – weiter?

Kann man mit Sprache experimentieren?

Dr. Gerhard Sauder

Vielen von Euch macht es sicher Spaß mit Sprache zu spielen. Hans Magnus Enzensberger, ein ganz bekannter Dichter, hat erzählt, dass er einmal als Kind ganz oft hintereinander „Essig“ gesagt hat. Das hat sich dann immer komischer angehört, fast wie „Essen“. Aber Essig ist doch kein Essen. Zusammen mit einem Freund hat er Geheimsprachen erfunden und Gedichte geschrieben mit Wörtern, die es gar nicht gibt.
Ungefähr so:

Anege hanege
serege sirige
ripeti pipeti
knoll

Computergrafik: Wie bekomme ich die Welt in den Computer — und was mache ich dann damit?

Prof. Dr. Philipp Slusallek

Heute kann ein Computer nicht nur Texte verarbeiten und Webseiten anzeigen, sondern auch ganze 3-dimensionale Welten sehr realistisch darstellen. In dieser Vorlesung werden wir uns mal genau ansehen (im wahrsten Sinne des Wortes), wie man mit Hilfe der Computergraphik 3D-Modelle unserer Welt im Computer erstellt.

Anhand von vielen Beispielen zeigen wir dann auch, was man damit alles anstellen kann: Von einem Modell der Stadt Saarbrücken bis hin zur Simulation der Beleuchtung in einem Zimmer.

Biologie und Technik: Was können Ingenieure von der Natur lernen?

Prof. Dr. Werner Nachtigall

Wenn Ihr Eure Sportschuhe mit einem Klettband-Verschluss zumacht, habt Ihr eine Erfindung der Bionik benutzt. Wie das? Vor einiger Zeit hat sich ein Schweizer Erfinder geärgert, dass sein Hund nach einem Waldspaziergang immer voller Kletten hing. Aus der schlichten Beobachtung ist der Klettverschluss entstanden: Ein "Klettband" greift in ein "Wollband". Heute ist das ein 100-Millionen-Geschäft.

Warum interessieren sich so viele Menschen für Bart Simpson?

Prof. Dr. Henry Keazor

„Die Simpsons“ kennt inzwischen jeder, ob in Amerika, Deutschland, Frankreich, Italien oder wo auch sonst. Sicher haben auch viele von euch die Simpsons schon einmal gesehen, und ihr meint, das sei einfach ein großer Spaß für Kinder.

Erstaunlicherweise schauen aber überall nicht nur Kinder die Serie, sondern auch – und gerade – Erwachsene. In Amerika lief die Serie sogar von Anfang an im Abendprogramm, das vor allem von Erwachsenen gesehen wird.

Können Maschinen auch etwas riechen? Und können sie das von uns lernen?

Prof. Dr. Andreas Schütze

Der Geruchssinn wird häufig unterschätzt: Wir lassen uns mehr von der Nase leiten, als uns allgemein bewusst ist. Das drückt sich auch in der Sprache aus: „Den kann ich nicht riechen.“ oder „Immer der Nase nach!“ sind nur zwei Beispiele dafür.

In vielen Fällen wäre es hilfreich, diesen Geruchssinn auch technisch, also durch eine Maschine, nutzen zu können. Damit wäre es möglich, zum Beispiel verdorbene Lebensmittel zuverlässig zu erkennen oder Brände frühzeitig zu entdecken.

Ist ein Leben ganz ohne Regeln überhaupt möglich?

Dr. Susanne Mantel

Dr. Susanne Mantel möchte mit ihren jungen Studenten darüber nachdenken, warum es eigentlich Regeln gibt, an die wir uns halten müssen, und warum einige davon wichtiger sind als andere. Wahrscheinlich habt ihr alle schon einmal von Pippi Langstrumpf, dem stärksten Mädchen der Welt, gehört. Was Pippi im Gegensatz zu anderen Kindern so besonders macht, ist, dass sie auf viele Regeln pfeift und einfach das macht, was ihr gefällt. Doch ist ein Leben ganz ohne Regeln überhaupt möglich? Dieser Frage will die Philosophin Susanne Mantel bei der Kinder-Uni auf den Grund gehen.

Kann mein Gott sehen, was ich tue?

Dr. Alexander Maier

Auf Spurensuche begibt sich der Religionspädagoge Dr. Alexander Maier. Um eine Antwort auf die Frage „Kann mein Gott sehen, was ich tue?“ zu finden, reist ihr mehrere Tausende Jahre zurück in die Vergangenheit. Dabei lernt ihr vieles über das Gottesbild im Judentum, Christentum und dem Islam kennen. Außerdem will er euch in seiner Vorlesung verraten, was diesen drei Religionen gemeinsam ist. Denn so unterschiedlich sie auf den ersten Blick erscheinen, so gibt es doch eine Sache, die sie alle miteinander verbindet.

Warum "müssen" wir eigentlich immer lernen?

Prof. Dr. Volker Linneweber

"Lernen macht Spaß!“ Das denken wohl die wenigsten von euch. Doch was viele nicht wissen: Wir lernen nicht nur in der Schule oder zu Hause, wenn eine wichtige Klassenarbeit ansteht. Eigentlich sind wir sogar ziemlich oft am Lernen, ohne dass wir überhaupt etwas davon merken. Zum Beispiel, wenn wir am Wochenende in den Zoo gehen, ein Museum besuchen oder einen spannenden Film schauen. Und das macht dann auch wirklich Spaß. Warum wir also unser ganzes Leben lang unbewusst dazu lernen, darum geht es in Professor Linnewebers Vortrag.

Wie funktionieren Spielzeuge?

Prof. Dr. Uwe Hartmann

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie Spielzeuge funktionieren? Warum etwa ein Spielzeugvogel von ganz allein immer wieder in ein Glas picken kann? Oder sich ein Kreisel um seine eigene Achse dreht, wenn man ihn mit den Fingern anstößt? Dahinter stecken jede Menge physikalische Gesetze, die euch Professor Hartmann bei Kinder-Uni leicht verständlich erklärt. Dabei erfahrt ihr auch, was solch ein Spielzeugkreisel mit einer Eiskunstläuferin zu tun hat.

Was bedeutet Europa für uns im Saarland?

Prof. Dr. Thomas Giegerich

Bestimmt seid ihr auch schon einmal am Wochenende mit euren Eltern nach Frankreich gefahren, nur um euch ein leckeres Croissant oder Baguette zu kaufen. Dabei ist manchen von euch vielleicht aufgefallen, dass das erstaunlich einfach ist. Denn um zu unseren Nachbarn über die Grenze zu fahren, brauchen wir weder einen Reisepass, noch müssen wir vorher einen Stopp bei der Bank einlegen, um Geld zu wechseln. Schließlich können wir in den Geschäften in Frankreich mit derselben Währung zahlen wie bei uns in Deutschland.

Was können wir aus der Zwillingsforschung lernen?

Prof. Dr. Frank M. Spinath

Es gibt Menschen, die sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Sie haben dieselbe Augen- und Haarfarbe, sind gleich groß und tragen dann auch noch die gleiche Kleidung. Klarer Fall: Es handelt sich um Zwillinge. Doch wie um alles um der Welt soll man sie unterscheiden können?

Kann man Stille hören?

Prof. Dr. Matthias Handschick

Für die meisten von uns ist es so selbstverständlich, dass wir uns kaum bis nie Gedanken darum machen: das Hören. Doch unsere Ohren sind eines unserer wichtigsten Sinnesorgane, ohne sie wären wir in einigen Situationen aufgeschmissen. In anderen wiederum würden wir die Geräusche, die wir wahrnehmen, am liebsten einfach ausschalten. Zum Beispiel wenn wir versuchen, einzuschlafen. Dann scheint es manchmal, als könnten wir sogar Stille hören.

Woher kommen die Löcher im Käse?

Prof. Dr. Hans Becker

In einer Kurzgeschichte erzählt Kurt Tucholsky von einer Abendgesellschaft, in der ein kleiner Junge fragt: „Woher kommen die Löcher im Käse?“ Jeder der Erwachsenen hat eine andere Theorie. Es kommt zum Streit und alle gehen noch vor dem Abendessen nach Hause.

Warum kommt man für ein Foul beim Fußball nicht ins Gefängnis?

Prof. Dr. Carsten Momsen

Ein Erwachsener kann ins Gefängnis kommen, wenn er jemandem anderen weh tut. Aber Fußballer tun sich doch manchmal weh! Wenn Lehmann und Kahn ihr Tor verteidigen, rempeln sie schon mal jemanden an; und Zidane „grätscht“ auch, wenn er an den Ball kommen will. Manchmal müssen die Spieler nach einer Verletzung sogar für längere Zeit ins Krankenhaus. Was also ist der Unterschied? Sind Fußballer keine „normalen Erwachsenen“?

Warum malen Menschen Bilder?

Prof. Dr. Christoph Wagner

Seit Jahrtausenden malen Menschen Bilder. Wie funktionieren diese geheimnisvollen Gebilde, die Menschen mit Farben auf eine Fläche zaubern? In dieser Vorlesung stelle ich künstlerische Möglichkeiten vor, mit denen Maler Bilder für unterschiedliche Zwecke hergestellt haben.

Warum sprechen Roboter so komisch?

Prof. Dr. William John Barry

Sprechen und Verstehen ist eine sehr komplizierte Sache. Uns Menschen kommt Sprache ganz einfach vor, weil wir sie als ganz kleine Kinder gelernt haben. Roboter können aber nur sprechen, wenn Wissenschaftler sie dazu programmieren. Und wir hören dann immer noch, dass es eine Maschine und kein Mensch ist.
Kann man das nicht besser machen? Oder wollen wir nicht, dass sich Maschinen wie Menschen anhören?

Wie klein ist „nano“ und was können wir aus der „Nano-Welt“ lernen?

Prof. Dr. Guido Falk

„Nano“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Zwerg“. Habt Ihr Euch einmal die Frage gestellt, warum sich so viele Wissenschaftler mit „Nano-Technologie“ beschäftigen? In der Vorlesung werdet Ihr auf einer Entdeckungsreise erfahren, was wir von der Zwergen-Welt, dem Nano-Kosmos, lernen können.

Wie klein ist die Nano-Welt?

Wie können wir die Nano-Welt sichtbar machen, wenn sie doch so klein ist?

Was ist anders in der Nano-Welt?

Warum ist dies für unsere normale Welt so interessant?

Wo können wir Auswirkungen der Nano-Welt im Alltag begegnen?

Woher weiß mein Handy wie groß ich bin?

Prof. Dr. Andreas Schütze

Professor Schütze will uns durch Vergleiche mit unseren Sensoren (Ohren, Augen, ... ) die Mikrosensorik näher bringen.

Er beschäftigt sich bei seiner Arbeit mit Sensoren, die zum Beispiel in Handys und Autos eingebaut werden.

Wie macht Lernen Spaß?

Prof. Dr. Franziska Perels

Kennst Du das? Manchmal bist Du ganz schnell mit Deinen Hausaufgaben fertig und es geht ganz leicht. Und ein anderes Mal weißt Du gar nicht, wo Du anfangen sollst und wie Du die Aufgabe schaffen kannst.

Oft hat das damit zu tun, wie gut Du Dich in dem Moment auf die Aufgabe konzentrieren kannst und wie viel Lust du gerade zum Lernen hast. An der Universität würde man sagen, wie konzentriert und motiviert du bist.

Was ist Intelligenz und was können kluge Kinder besser?

Prof. Dr. Jörn Sparfeldt

Sicher habt Ihr alle schon einmal richtig komplizierte Aufgaben zu lösen versucht – vielleicht sogar in der Schule…

Wenn wir ein kniffliges Problem lösen, etwas Kompliziertes verstehen oder neue Dinge lernen, nutzen wir dabei unsere Intelligenz.

Doch was ist „Intelligenz“ eigentlich genau? Und wie können wir feststellen, wie intelligent jemand ist?

Im Gegensatz zur Körpergröße kann man die Intelligenz eines Menschen ja nicht direkt sehen oder zum Beispiel mit einem Zollstock messen.

Wie stark vergrößern Mikroskope und was kann man damit sehen?

Prof. Dr. Franziska Lautenschläger

Eine Lupe kennt jeder – na klar! Damit kann man sich zum Beispiel die Augen eines Käfers besonders gut und groß anschauen. Aber – geht da noch mehr an Vergrößerung?

Wie baut man ein Handy oder einen Computer aus einer Handvoll Sand?

Prof. Dr. David Scheschkewitz

Fast jeder benutzt im täglichen Leben Computer oder Handys. Auf kleinstem Raum ist in einem modernen Smartphone eine unglaubliche Menge Technik untergebracht, für deren Unterbringung man noch vor dreißig oder vierzig Jahren eine ganze Sporthalle gebraucht hätte. Dass man heute all das in der Jackentasche mit sich herumtragen kann, ist nur möglich mit Hilfe sehr, sehr kleiner Bauteile (der Schaltkreise) aus sogenannten Halbleitern. Der bei weitem wichtigste Halbleiter ist das Element "Silicium".

Wo gibt's heute noch Piraten?

Prof. Dr. Maximilian Herberger

Piraten sind immer auf der Suche nach „Schätzen“. Da ihr sicher oft Bilder malt, Dinge bastelt und Geschichten oder vielleicht sogar Songs schreibt, wollt ihr sicherlich nicht, dass andere sich mit diesen euren „Schätzen“ schmücken. Am einfachsten wäre es natürlich, die Schätze in einem Tresor zu verstecken. Aber dann könnt ihr die Freude daran nicht teilen. Deshalb wollen wir euch erzählen, wie ihr eure Schätze so unter die Leute bringen könnt, dass Piraten keine Chance haben.

Wie löst man knifflige Probleme?

Prof. Dr. Werner H. Tack

Wer von Euch kennt die Geschichte, in der ein Bauer eine Ziege, einen Kohlkopf und einen Wolf von einem Ufer eines Flusses auf das andere bringen soll? Das Boot ist so klein, dass er immer nur einen mitnehmen kann. Überdies: Wenn die Ziege mit dem Kohl alleine bleibt, dann frisst sie ihn auf. Und der Wolf alleine mit der Ziege frisst die Ziege. Wie kann der Bauer dieses Problem lösen?

Warum machen wir Kinderuni?

Prof. Dr. Werner H. Tack

Habt Ihr Euch schon einmal selbst gefragt, wieso es die Kinderuni überhaupt gibt? In der Vorlesung könnt ihr etwas darüber erfahren, wie die Kinderuni im Saarland entstanden ist und was wir uns eigentlich so dabei gedacht haben. Natürlich lernt ihr auch einiges über andere Kinderunis in Deutschland, und wie verschieden die sein können.

 

Wie kommt der Strom in Elektroautos?

Prof. Dr. Rolf Hempelmann

Energiereiche Stoffe, wie zum Beispiel Benzin, kann man verbrennen und dann die Wärme, die dabei entsteht, in Kraft umwandeln. Das geschieht im Verbrennungsmotor, den Ihr alle aus dem Auto Eurer Eltern kennt.

Aus energiereichen Stoffen, zu denen auch die Kohle gehört, kann man über Wärme und Kraft auch Strom machen. Dazu gibt es große Kraftwerke; der Strom wird dann an alle Haushalte verteilt und kommt bei Euch zuhause aus der Steckdose. Stromerzeugung aus Kraft im kleinen Maßstab ist auch klar: Ihr habt alle an Eurem Fahrrad einen Dynamo.

Wieso kämpfte Don Quijote von der Mancha gegen Windmühlen und wurde dadurch weltberühmt?

Prof. Dr. Janett Reinstädler

Don Quijote hat alles, was ein Ritter braucht: eine Rüstung samt Helm, eine Lanze, ein Schlachtross und einen Schildknappen namens Sancho Panza, der ihn treu auf seinen Abenteuerreisen begleitet. Und doch stimmt etwas nicht: das Pferd ist alt und klapprig, die Lanze selbst gebaut und der Helm ein verbeulter Topf. Auch die holde Prinzessin Dulcinea de Toboso, deren Herz der Quijote erobern möchte, ist in Wirklichkeit niemand anderes als ein dickes Bauernmädchen aus dem Nachbardorf.

Wie kommt Stimmung in die Stimme?

Prof. Dr. Norbert Gutenberg

Da klingelt das Telefon. Man hebt ab und sagt „Ja“. Auf der anderen Seite ruft es: „Ich bin’s“. Wieso eigentlich weiß man, wer das ist?

Und noch mehr kann man hören: Ob der Anrufer erkältet oder müde ist, ob er sich freut oder wütend ist. Und wenn einer anruft, den man nicht kennt, der dann nur „Guten Tag“ sagt, dann hört man gleich, ob er jung oder alt ist, Mann oder Frau, oft auch, aus welcher Gegend er oder sie stammt, manchmal auch, ob er oder sie nett ist oder nicht.

Wie machen Bienen Honig und warum sind sie für uns so wichtig?

Dr. Susanne Meuser

Habt Ihr in der Schule schon einmal das Lied gesungen: “Summ, summ, summ, Bienchen summ herum….“? Nein? Doch?! Na, das Lied ist ein altes Volkslied und den Text dazu hat vor etwa 200 Jahren Herr Heinrich Hoffmann von Fallersleben geschrieben. In dem Text geht es um das Leben und das Tun der Honigbiene. Auch in viel älteren Textquellen wie der Bibel oder dem Koran wird über Bienen und Honig geschrieben.

Woher weiß ich, was ich mal werden will?

Prof. Dr. Martin Obschonka

Der Psychologe Prof. Dr. Martin Obschonka untersucht, wie sich jeder Einzelne von uns in der Gesellschaft entwickelt, warum wir so sind wie wir sind und welchen Beruf wir wahrscheinlich später wählen.

Ob Arzt, Bäcker oder Rennfahrer, wohin geht es in unserer Zukunft?

Wie lernen Kinder sprechen?

Prof. Dr. Norbert Gutenberg

Wisst Ihr noch, wie es war, als Ihr noch nicht sprechen konntet? Bestimmt nicht! Kein Kind kann sich daran erinnern. Aber Ihr könnt den Kleinen dabei zuschauen:

Wie teilen sie sich als Säuglinge mit?

Wie entwickeln sich das Schreien, Lallen und Gurren?

Wann sprechen sie die ersten Wörter? Wann kommen die ersten Sätze?

Können Kinder mehr als eine Sprache gleichzeitig lernen?

Was ist denn schon normal?

Prof. Dr. Christoph Vatter

Habt ihr schon einmal mit Stäbchen gegessen? Oder wisst ihr, wie man sich in Frankreich begrüßt? Andere Länder, andere Sitten!

Viele Menschen reisen in ferne Länder, um die Welt zu entdecken. Im Fernsehen und in Büchern kann man viel über andere Kulturen lernen und im Internet könnt ihr euch ganz einfach mit Kindern aus der ganzen Welt austauschen. Aber auch hier leben Menschen aus vielen verschiedenen Ländern zusammen und wir können viele Dinge kaufen, die uns vielleicht exotisch vorkommen.

Warum werde ich krank?

Prof. Dr. Peter Falkai

Morgens stehen wir auf, fühlen uns ausgeschlafen und beginnen den neuen Tag mit Energie und Freude. Leider gibt es aber auch Tage, dann tut uns der Kopf weh, der Hals schmerzt und die Glieder sind schwer und matt. So kündigt sich häufig eine Erkältung an. Die Temperatur geht nach oben, so dass wir schließlich Fieber haben, der Hals tut weh, wir haben Schwierigkeiten beim Schlucken, wir haben Kopf- und Gliederschmerzen, und schließlich beginnt die Nase zu laufen und wir bekommen einen Husten. Wir nennen das Erkältung oder wenn es schlimmer wird, dann Grippe.

Einstein für Kinder?

Prof. Dr. Thomas Wichert

Ihr habt sicher die Formel E = m·c2 schon einmal irgendwo gesehen. Wollt ihr wissen, was sie zu bedeuten hat und wer sie erfunden hat? Es war Albert Einstein, ein sehr neugieriger und phantasievoller Schüler. Er wurde der vielleicht klügste Wissenschaftler aller Zeiten. Mit drei Buchstaben und einer Zahl in seiner weltberühmten Formel hat er unsere Welt verändert und gezeigt, dass die Entfernungen auf unserer Erde und selbst die Zeit 'relativ' sind.

Warum gibt es Hochwasser?

Prof. Dr. Ernst Wolfgang Löffler

Über das Fernsehen erleben wir heute viele Hochwasserkatastrophen hautnah. Wenn wir aber die gemächlich dahinfließende Saar betrachten, können wir uns kaum vorstellen, mit welcher Kraft ein Hochwasser ganze Landstriche und Städte unter Wasser setzen kann? Wie kommt es zu solchen Hochwasserkatastrophen, sind es nur Naturereignisse oder sind wir Menschen mit daran schuld? Warum bauen wir noch immer Häuser und Fabriken nahe am Wasser und legen Straßen, Bahnlinien und Sportplätze dort an?

Wo liegt das Abenteuerland "Wirtschaft"?

Prof. Dr. Heinz Kußmaul

Was ist „Wirtschaft“? Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Trotzdem kommen wir ständig mit Wirtschaft in Kontakt, meist ohne es überhaupt zu merken, allein schon, wenn wir einkaufen.

Doppelte Lottchen: Was können wir von Zwillingen lernen?

Prof. Dr. Frank Spinath

Im Ferieninternat begegnen sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben: Das Zwillingspärchen Luise Palfy und Lotte Körner. Sie sehen sich zum Verwechseln ähnlich und sind doch grundverschieden!

Wie funktioniert unser Gehirn?

Prof. Dr. Axel Mecklinger

Das Gehirn ist die Steuerzentrale unseres Körpers und unser wichtigstes Organ. Ohne Gehirn könnten wir weder gehen noch sprechen, sehen, hören oder riechen. Im Gehirn arbeiten über 100 Milliarden Nervenzellen zusammen. Wie Blitze schießen ständig Signale durch Nervenbahnen im Gehirn. Wusstet Ihr, dass unser Gehirn schneller ist als jeder Computer? Jahrhunderte lang machten sich die Wissenschaftler Gedanken darüber, was in unserem „Oberstübchen“ eigentlich passiert, wenn wir beispielsweise Vokabeln lernen oder über einer schwierigen Matheaufgabe grübeln.

Wie kommen Asterix und Obelix auf Papier und Leinwand?

Prof. Dr. Helmut Seidel

Überall begegnen uns Bilder oder Texte auf Papier. Es gibt sie in schwarz-weiß, oder in Farbe. Manchmal sind sie auch gestochen scharf, fast wie Fotografien. Bestimmt habt ihr schon einen Drucker in der Schule gesehen, vielleicht habt ihr sogar einen zuhause? Aber wisst Ihr auch, wie diese Bilder mit schwarzer und farbiger Tinte erzeugt werden und was das Drucken mit einem Blasrohr zu tun hat?

Warum schlägt mein Herz die ganze Zeit?

Prof. Dr. Hashim Abdul-Khaliq

Das Herz ist das wichtigste Organ im Körper, es ist der Motor des Lebens. Das Herz ist das einzige Organ, das ununterbrochen arbeitet und im gesamten Leben keine Pause macht. Warum ist das so?

Alle Körperzellen brauchen zum Überleben nicht nur Sauerstoff, sondern auch Nahrung. Nun ist das Herz aber die zentrale Pumpe für den Transport von Sauerstoff und Nahrung im ganzen Körper. Deswegen muss es immer arbeiten.

Warum schlägt mein Herz die ganze Zeit?

Prof. Dr. Hashim Abdul-Khaliq

Das Herz ist das wichtigste Organ im Körper, es ist der Motor des Lebens. Das Herz ist das einzige Organ, das ununterbrochen arbeitet und im gesamten Leben keine Pause macht. Warum ist das so?

Alle Körperzellen brauchen zum Überleben nicht nur Sauerstoff, sondern auch Nahrung. Nun ist das Herz aber die zentrale Pumpe für den Transport von Sauerstoff und Nahrung im ganzen Körper. Deswegen muss es immer arbeiten.

Warum schlägt mein Herz die ganze Zeit?

Prof. Dr. Hashim Abdul-Khaliq

Das Herz ist das wichtigste Organ im Körper, es ist der Motor des Lebens. Das Herz ist das einzige Organ, das ununterbrochen arbeitet und im gesamten Leben keine Pause macht. Warum ist das so?

Alle Körperzellen brauchen zum Überleben nicht nur Sauerstoff, sondern auch Nahrung. Nun ist das Herz aber die zentrale Pumpe für den Transport von Sauerstoff und Nahrung im ganzen Körper. Deswegen muss es immer arbeiten.

Warum schlägt mein Herz die ganze Zeit?

Prof. Dr. Hashim Abdul-Khaliq

Das Herz ist das wichtigste Organ im Körper, es ist der Motor des Lebens. Das Herz ist das einzige Organ, das ununterbrochen arbeitet und im gesamten Leben keine Pause macht. Warum ist das so?

Alle Körperzellen brauchen zum Überleben nicht nur Sauerstoff, sondern auch Nahrung. Nun ist das Herz aber die zentrale Pumpe für den Transport von Sauerstoff und Nahrung im ganzen Körper. Deswegen muss es immer arbeiten.

Von Rumpelstilz bis Leonie: Wie kommt der Mensch zu seinen Namen?

Prof. Dr. Wolfgang Haubrichs

Warum heißt Aschenputtel Aschenputtel? Und Schneewittchen? Und Dornröschen? Haben Namen eine Bedeutung? Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß... Und wer ist „Du weißt schon wer“ bei Harry Potter und warum soll man seinen Namen nicht nennen?

Warum haben Märchenfiguren, Päpste (Benedikt XVI.) und Königinnen (Elisabeth II.) nur einen Namen, wir aber zwei und mehr, Vornamen und Familiennamen? Und wie machen das andere Völker? Gaius Julius Caesar? Hadschi Halef Omar und so weiter?

Können Maschinen denken?

Prof. Dr. Jörg Siekmann

Sicherlich wisst ihr schon, dass unser Gehirn eine Steuerzentrale ist, die nicht nur (fast) alle wichtigen Körperbewegungen, sondern auch unsere Gefühle und unsere Gedanken regelt.

Kann man eigentlich einen Computer so programmieren, dass er das auch macht? Kann der Computer dann auch Gedanken haben, kann er also denken?

Wieso wachsen Kinder?

Prof. Dr. Ludwig Gortner

Wenn ein Kind geboren wird, dann ist es ungefähr 50 Zentimeter lang und wiegt so um die dreieinhalb Kilogramm. Um so groß wie ein Erwachsener zu werden, muss es rund 125 Zentimeter Länge und etwa 60 bis 70 Kilogramm an Gewicht zulegen.

Wie funktioniert das?

Warum heißt Moskau MOCKBA?

Prof. Dr. Roland Marti

Die meisten Menschen in Europa können lesen und schreiben, aber sie tun das sehr unterschiedlich. Vor allem verwenden sie verschiedene Schriften (Alphabete). Wir wollen die drei Schriften kennen lernen, die heute in Europa am häufigsten verwendet werden: Lateinisch, Griechisch und Kyrillisch.

Die lateinische und die griechische Schrift finden wir auf jedem Euro-Geldschein (da steht dann EURO und EYRΩ), die kyrillische Schrift (noch) nicht. Wenn sie vielleicht irgendwann doch einmal dabei ist, würde dann auch EBPO dort stehen.

Macht der Mond die Nacht? Und: Können wir zu den Sternen reisen?

Prof. Dr. Markus Peschel

Der Mond scheint in der Nacht!

Wirklich? Leuchtet wirklich der Mond? Und nur in der Nacht?

Wann ist eigentlich Tag… und wann Nacht? 

Wann fliegen wir zum Mars und zu anderen Planeten?

Wo ist unser Sonnensystem im Universum und wie sieht unsere Milchstraße aus? 

Wie kommen Menschen eigentlich in den Fernseher?

Prof. Dr. Christian Scholz

Sicherlich wissen einige von euch schon, was man auf jeden Fall für einen guten Film braucht: Berühmte Stars, einen guten Regisseur und eine spannende Geschichte, die man verfilmen kann. Und wer hat nicht schon mal davon geträumt selbst Schauspieler oder Regisseur zu werden. Doch wie entstehen eigentlich Filme, was tun Regisseure, Beleuchter und Kameramänner eigentlich genau? Wie sieht ein Drehbuch aus und was passiert, bis daraus der fertige Film entsteht?

Warum können Ärzte manche Krankheiten heilen und andere nicht?

Prof. Dr. Norbert Graf

Kein Mensch möchte krank werden und vor allem nicht schwer krank werden. Wenn wir hören, dass ein Familienmitglied oder eine Freundin, ein Freund schwer krank geworden ist, wünschen wir, dass dieser wieder ganz schnell gesund wird. Meistens geschieht dies auch, und dann geht es nicht nur dem Kranken besser, der jetzt wieder ein Gesunder ist, sondern auch uns, weil wir ja mitgelitten haben. Wir sind dann froh, dass die Ärzte die Krankheit besiegt, geheilt haben. Aber manchmal wird man nicht mehr so richtig gesund.

Warum stehen wir so lange im Stau, wenn wir in Urlaub fahren?

Prof. Dr. Ludger Santen

Endlich Ferien! Alles ist gepackt und nun geht es los: Wir fahren in den Urlaub! Aber kaum nachdem wir losgefahren sind, geht nichts mehr. Wir und ganz viele andere stehen im Stau. Wo kommen die plötzlich alle her? Gerade eben konnten wir doch noch so schnell fahren.

Weshalb geht es eigentlich nicht immer schnell voran? Weshalb gibt es überhaupt Staus? Und warum gibt es ausgerechnet immer dann Staus, wenn wir in den Urlaub fahren?

Fühlt Ihr euch wohl in eurer Haut?

Prof. Dr. Wolfgang Tilgen

Fühlt ihr euch wohl in Eurer Haut?

„Ja“ werdet ihr sagen, denn ihr seid gesund. Was aber macht eine gesunde Haut aus und was macht sie krank?

Die Haut besteht aus drei Schichten und aus einer Fülle kleiner und kleinster Bausteine. Je nach Alter und Körpergröße bzw. -umfang „tragen“ wir 3,5 bis 20 Kilogramm Haut mit uns herum. Sie ist mit 1,5 bis 2 Quadratmetern das größte Organ des Körpers.

Sind Ufos wirklich Ufos

Prof. Dr. Karin Jacobs

Die Sonne geht gerade unter, der Himmel ist rosarot. Am Horizont zieht langsam eine flache Scheibe ihre Bahn. Ist das eine fliegende Untertasse? Ein unbekanntes Flugobjekt, ein Ufo? Und überhaupt – warum ist der Himmel einmal blau und einmal rosa und warum sind Wolken weiß? Warum ist ein Regenbogen bunt? Kann man ihn festhalten und untersuchen?

Gibt es neben Karies und Bachus noch andere Zahnfeinde?

Prof. Dr. Wolfgang Spitzer

Die Zähne gehören zu den härtesten Geweben des Menschen. Die Zähne stecken aber auch voller Leben, da sie innen hohl sind und mit Gefäßen und Nerven aufgefüllt sind. Weiterhin sitzen sie in speziellen Betten im Kieferknochen.

Mit Hilfe der Zähne zerkleinern wir die Nahrung: Schneidezähne schneiden ab und Kauzähne zermahlen die Nahrung wie Mühlen.

Die stabilen Zähne werden jedoch durch die bekannten Feinde Karius und Baktus, die aus dem Zahnbelag kommen, leicht zerstört. Ein wirksames Gegenmittel ist das richtige Zähneputzen.

Wozu brauchen wir ein Gehirn?

PH Dr. Bertram Opitz

Ist doch klar, werdet ihr sagen, ohne Gehirn könnten wir weder gehen noch sprechen, sehen, hören oder riechen. Aber wisst ihr auch, wie unser Gehirn das schafft? Dass es schneller ist als jeder Computer? Dank neuester technischer Entwicklungen können wir dem Gehirn direkt beim Arbeiten zusehen. Wir nehmen Euch mit auf eine spannende Expedition durch das Gehirn. Dabei werdet Ihr auch selbst interessante Experimente mitmachen. Das Abenteuer beginnt im Dschungel der Nervenzellen und wie sie es schaffen Informationen mit rasender Geschwindigkeit durch unseren Körper zu transportieren. Wir

Was machen Asterix und Obelix im Schneideraum?

Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle

Wenn man einen Film im Kino oder im Fernsehen anschaut, bemerkt man nicht, dass er aus ganz vielen einzelnen Stücken besteht, von denen hinten und vorne mehr oder weniger viel abgeschnitten wurde. Die Arbeit des Cutters im Schneidraum ist für den Zuschauer fast unsichtbar. Aber sie ist sehr wichtig.

Jeder Film wird aus winzigen Teilen zusammengebaut. Bei jedem Schnitt muss man entscheiden, wo man ihn ansetzt. Man arbeitet mit Bildern und Tönen so, wie ein Schriftsteller mit Wörtern und Satzzeichen umgeht.

Wieviel kann ich mir ganz schnell merken?

Prof. Dr. Hubert Zimmer

Stellt euch vor, ihr spielt ein Computerspiel und eure Spione verschaffen euch für kurze Zeit einen Blick ins gegnerische Lager. Dort seht ihr die verschiedenen Krieger, die ausgebildet werden. Ihr müsst euch diese Figuren für wenige Sekunden merken.

Wie viele schafft ihr?

Solche Aufgaben nennen Psychologen Aufgaben des Kurzzeitgedächtnisses. Ich möchte mit euch herausfinden was das ist.

Wie viel passt in dieses Gedächtnis?

Was glaubt ihr, passen mehr einfache Figuren hinein als komplizierte?

Wie kommt die Universität eigentlich ins Internet?

Priv. Doz. Dr. Christoph Igel

Man kann Vorlesungen besuchen, durch Räume laufen, mit Professoren sprechen und sich über Studienmöglichkeiten beraten lassen. Und das nicht nur persönlich auf dem Campus, sondern seit einigen Jahren auch über das Internet. Von überall her ist die Universität des Saarlandes zu erreichen. Und immer mehr Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte, sogar Kongresse und Fachvorträge stehen über das Internet weltweit zur Verfügung und können jederzeit und von jedem Ort aus besucht werden.

Wie schwäddse mir im Saarland?

Prof. Dr. Ulrike Demske

„Wann de Miraculix Huddel hadd, dann misse merm helfe!

Asterix, geh du em doch emòòl heimlisch nòò!

Veleischd kummschd du dehinner, wieso däär so schròh iss!“

Viele Saarländer verstehen ohne Probleme, was Majestix hier zu Asterix sagt.

Für Menschen aus anderen Teilen Deutschlands wie zum Beispiel Bayern oder Thüringen spricht Majestix aber eine fremde Sprache, die sie genauso wenig verstehen wie andere fremde Sprachen, die sie nicht in der Schule gelernt haben.

Wie fit sind eigentlich Fußballprofis?

Dr. Oliver Faude

Spitzenfußballer müssen nicht nur technisch und taktisch hervorragend ausgebildet sein, sondern auch ausdauernd, schnell und stark. Das ist wichtig, damit die Spieler das ganze Spiel viel laufen und den Ball erkämpfen können und so auch am Ende des Spiels noch konzentriert genug sind, um im richtigen Moment das vielleicht entscheidende Tor zu schießen.

Warum trägt Kevin eine Brille und warum schielt Lisa?

Prof. Dr. Berthold Seitz

Die Augen nehmen Bilder aus unserer Umwelt auf.

Diese Bilder werden als Reize zum Gehirn geleitet und erst dort werden sie wahrgenommen.

Um scharf zu sehen, müssen die in das Auge einfallenden Lichtstrahlen so stark gebrochen werden, dass das Bild auf der Netzhaut scharf gesehen wird.

Ist das Auge länger als normal, so ist der Mensch kurzsichtig und muss eine Brille mit Minusgläsern tragen.

Ist das Auge kürzer als normal, so ist der Mensch weitsichtig und muss auch eine Brille tragen.

Allerdings braucht er Plusgläser, um scharf zu sehen.

Wie wirkt Werbung?

Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein

Wenn wir heute ins Fernsehen schauen, Radio hören, Zeitungen und Zeitschriften lesen oder im Internet surfen, auch auf dem Fußballfeld oder wenn uns eine Litfaßsäule den Weg versperrt, überall stoßen wir auf Werbung. Im Jahr 2010 wurden in Deutschland etwa 25 Milliarden Euro für Werbung ausgegeben. Das ist ein unvorstellbar hoher Betrag. Doch warum geben so viele Unternehmen und auch gemeinnützige Vereine so viel Geld für Werbung aus? Welche Wirkungen erhofft man sich dadurch und wie kann man diese feststellen?

Was habe ich im Blut?

Prof. Dr. Ingolf Bernhardt

Ohne Blut, das durch unsere Adern fließt, könnten wir nicht leben. Das Blut transportiert Sauerstoff und Nährstoffe zu den Organen und Muskeln unseres Körpers und entsorgt Abfallstoffe. Ein Erwachsener hat zwischen 5 und 6 Liter Blut, Kinder weniger. Die Menge hängt vom Körpergewicht ab. Wenn ihr 35 kg wiegt habt ihr etwa 2,5 Liter Blut in eurem Körper.

Was sind Mikroben? Und sind das unsere Freunde oder unsere Feinde?

Prof. Dr. Mathias Hermann

Vor einigen Monaten sollten wir keinen Salat, keine Gurken und keine Tomaten essen, weil an diesen doch eigentlich so gesunden Lebensmitteln eine „Mikrobe“, genannt „EHEC“, kleben könnte. Besonders in Norddeutschland waren dadurch Tausende Menschen krank geworden und viele auch gestorben.

Was sind Mikroben eigentlich und welche Arten von Mikroben gibt es? Und sind alle Mikroben für den Menschen „böse“? Warum können in manchen Fällen Antibiotika nicht helfen? Und was kann ich insgesamt tun, um mich vor Krankheitserregern zu schützen?

Was lernen wir eigentlich wirklich in der Schule?

Prof. Dr. Roland Brünken

Sicher kennt Ihr alle den Ausspruch „Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir“. Aber: Stimmt das auch? Was lernen wir eigentlich wirklich in der Schule und können wir das, was wir hier lernen, hinterher, wenn wir zum Beispiel an die Uni gehen wollen oder einen Arbeitsplatz suchen, auch gebrauchen?

Die Haut, unsere wunderbare Behausung - Wozu braucht der Mensch eine Haut?

Prof. Dr. Thomas Vogt

Deine Haut – was für eine wunderbare Behausung! Wie eine Decke umhüllt sie Deinen ganzen Körper. Hast Du Dir schon einmal Gedanken gemacht, was die Haut alles für Dich tut:

Sie wärmt Dich, wenn es kalt ist und kühlt Dich wenn es heiß ist oder Du Sport machst, Du fängst an zu schwitzen. Die Haut bildet aber vor allem eine Hülle, die Dich vor Austrocknung schützt.

Das Leben entstand vor Urzeiten im Meer, mit der Entwicklung von Landlebewesen war es notwendig, eine dichte Hülle zu haben: Ohne die Haut würdest Du austrocknen wie eine Qualle am Strand.

Wie findet unser Auto seinen Weg in den Urlaub?

Prof. Dr. Antonio Krüger

Den Weg zu einem Ziel zu finden ist für uns Menschen eine wichtige und sehr nützliche Fähigkeit. Denn schon die Steinzeitmenschen mussten weite Wege gehen, um von Ihrer Höhle aus die besten Jagdgründe zu finden.

Aber sehr weit entfernte Ziele sind für uns trotzdem nicht leicht zu finden. Damit man sich  auf dem Weg in den Urlaub nicht verfährt, haben Erfinder ein Kästchen ersonnen, das dem Autofahrer den Weg auf einem Bildschirm anzeigt und erklärt.

Angst: Was ist das? Warum hat man sie? Wie wird man sie wieder los?

Prof. Dr. Tanja Michael

Angsthase, Pfeffernase, morgen kommt der Osterhase …. .

 Bist du ein Angsthase? Bestimmt nicht, und du willst mit Recht nicht als solcher bezeichnet werden. Trotzdem hast du mit Sicherheit schon oft Angst gehabt.

 Vielleicht davor, allein im Dunklen zu schlafen? Oder vor Spinnen oder Hunden? Oder davor, an die Tafel gerufen zu werden? Möglicherweise hattest du auch schon mal vor anderen Kindern auf dem Schulhof Angst? Oder vor einer Klassenarbeit? Oder … ???

Weshalb fällt man am Südpol nicht von der Erde?

Prof. Dr. Ludger Santen

Weshalb wohnen am Südpol so wenige Menschen? Das ist doch klar: Weil die meisten einfach von der Erde gefallen sind. Die wenigen Menschen und Tiere, die es dort noch gibt, sind einfach festgefroren. Sonst wären sie auch futsch.  

Gibt es Seifenblasen, die nicht platzen

Prof. Dr. Karin Jacobs

Seifenblasenphysik: Immer bunt schillernd und vergänglich oder auch schneeweiß und fest?

Wie lernten die ersten Menschen sprechen?

Prof. Dr. Norbert Gutenberg

Kinder lernen das Sprechen von ihren Eltern. Aber wie haben die ersten Menschen das Sprechen gelernt?

Gar nicht - sie haben es erfunden!

Natürlich kann man nur vermuten, wann und wie das gewesen ist. Aber der Vortrag versucht zu zeigen, wie es gewesen sein könnte – und warum es unseren Vorfahren überhaupt gelingen konnte.

Wie fliegen Fledermäuse? Und kann man Flugzeuge bauen, die das auch so machen?

Prof. Dr. Stefan Seelecke

Flugzeuge fliegen meist mit einem Propeller oder einem Düsentriebwerk. Bei großen Flugzeugen, die schnell und geradeaus fliegen, funktioniert das auch sehr gut.

Aber wie ist das, wenn man kleine Mikroflugzeuge bauen möchte, die zum Beispiel bei der Suche nach Menschen helfen sollen, die bei einem Erdbeben in einem Gebäude verschüttet wurden? Hier müssen die Flugzeuge vor allem extrem wendig sein und um viele Hindernisse herumfliegen können, ohne anzustoßen. Vielleicht ist hier der Propeller gar nicht mehr so gut?

Wie hören Kinder?

Prof. Dr. Bernhard Schick

Hast Du viele Fragen zum Hören? Dann komm zur Kinder-Uni Saar, hier erfährst Du ganz viel über das Hören.

Du lernst Tiere kennen, die ganz verschiede Ohren haben. Gemeinsam wollen wir neugierig fragen, wie Kinder hören.

Wenn der Mensch älter wird, hört er häufig schlechter. Was kannst Du machen, da­mit Oma und Opa Dich besser verstehen.

Wie soll mein Bad der Zukunft aussehen?

Prof. Dr. Wolfgang Maaß

Vielleicht spielt da deine Lieblingsmusik, wenn Du ins Bad reinkommst, und im Spiegel über dem Waschbecken kannst Du lesen wie das Wetter wird. Aber wie kommt das Wetter in den Spiegel, und wieso kennt das Badezimmer deine Lieblingsmusik?

Die digitale Welt, die du durch Internet und Email vielleicht schon kennst, taucht immer öfter zu Hause, in der Schule, im Auto, im Kino oder sonst wo auf.

Nur, wie kommt man auf die Ideen und wie kann man diese Ideen dann bauen?

Wie kommen die Zahlen ins Gehirn?

Dr. Christoph Krick

Zahlen sind voller geheimer Rätsel…! —Sie können Spiele sein wie Sudoku oder magische Quadrate. Computer und Taschenrechner funktionieren damit. Man kann mit ihnen erklären, wieso der Mond nicht vom Himmel fällt, und wir verwenden sie als Informationsträger beim Telefonieren und Fotografieren.

Warum ist Chinesisch eigentlich so kompliziert?

Prof. Dr. Henrik Saalbach

Wie ihr sicher wisst, gibt es viele verschiedene Sprachen auf der Welt. In Deutschland wird Deutsch gesprochen, in unserem Nachbarland Frankreich sprechen die Menschen Französisch, und viele Menschen sprechen auch Englisch. Wisst Ihr aber welche Sprache von den meisten Menschen auf der Welt gesprochen wird? Das ist Chinesisch.

Was passiert in meinem Körper beim Sport?

Dr. Anne Hecksteden

Wenn du Sport treibst oder tobst sind nicht nur deine Muskeln aktiv sondern fast alle Organe müssen mitarbeiten.  Das Gehirn plant und steuert die Bewegungen, das Herz schlägt schneller um mehr Blut zu pumpen, die Haut produziert Schweiß um den Körper zu kühlen,  sogar Leber und Fettgewebe sind beteiligt und liefern Brennstoffe für die Muskeln.

Wie dieses Zusammenspiel genau funktioniert und was elektrischer Strom damit zu tun hat, das klären wir in der Vorlesung am 12. November.

 

Was bedeuten die lateinischen Zaubersprüche bei Harry Potter?

Prof. Dr. Christoph Kugelmeier

Wenn es brenzlig wird, tut Harry Potter etwas, das wir alle bestimmt auch gerne können würden: Er zaubert. Und dazu benutzt er nicht nur einen Stab, sondern auch Sprüche. Soll seine Brille repariert werden, so sagt er einfach „oculus reparo“, soll etwas durch die Luft fliegen, dann heißt es „volate ascendare“, und will er etwas Großes, Gefährliches schnell unschädlich machen, dann ruft er aus: „Diminuendo!“

Kratzer auf dem Handy: Wie kann ich die vermeiden?

Prof. Dr. Guido Kickelbick

Kunststoffe, die wissenschaftlich als „Polymere“ bezeichnet werden, bestimmen unser tägliches Leben. Vom Handydeckel, über den Lack am Fahrrad oder am Auto, bis zum Brillenglas, viele Dinge bestehen aus diesem Material.

Jeder weiß, dass Polymere viel zu schnell zerkratzen. Durch die Veränderung der Chemie der Polymere oder durch Zumischung härterer Materialien gelingt es Chemikern, die Eigenschaften der Polymere so zu ändern, dass kleine Beschädigungen ihnen nichts mehr anhaben können, Kratzer also gar nicht erst entstehen.

Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir Sprache hören oder lesen?

Dr. Heiner Drenhaus & Prof. Dr. Vera Demberg

Sprache zu verstehen scheint ganz einfach zu sein -- wir machen das doch die ganze Zeit! Aber was passiert eigentlich in unserem Gehirn, wenn jemand etwas zu uns sagt oder wenn wir etwas lesen?

Wir werden ein paar kleine Versuche zusammen machen, in denen wir beobachten, wie wir Sprache verstehen.

Außerdem wollen wir uns anschauen, wie Wissenschaftler messen können, was im Kopf bei der Sprachverarbeitung passiert.

Wie räumen Informatiker auf?

Prof. Dr. Jens Dittrich

Ihr kennt das sicher: Eure Eltern nörgeln, dass ihr euer Zimmer aufräumen sollt – und das nervt. Oder ihr vermisst euer grünes Lieblingsauto und könnt es seit Wochen nicht mehr wiederfinden – auch das kann nerven. Damit es nicht soweit kommt, zeigt euch Professor Jens Dittrich in seiner Vorlesung eine todsichere Methode, wie ihr Ordnung in die Dinge bringen könnt.

 

Warum stürzen Computer ab?

Prof. Dr. Andreas Zeller

Ich habe hier einen Computer,
und alles, was ich will, das tut er.

Als ich als Kind diesen Reim von Janosch gelesen habe, waren Computer noch etwas ganz Neues und Seltenes.  Heute sind Computer überall — und meistens tun sie auch genau das, was man will.

Wenn sie aber nicht funktionieren, dann spuckt der Geldautomat auf einmal einen Geldschein nach dem anderen aus.  Oder das Telefon verbindet mich nicht mit meiner Mutter, sondern mit jemand ganz anderem.  Oder das Flugzeug dreht sich mitten im Flug auf den Rücken, und alles purzelt umher.