Es wird immer wärmer: Was bedeutet das für Menschen und Tiere?

Wir Menschen verheizen Kohle, Erdöl und Erdgas. Dabei entsteht ein Gas, das „Kohlendioxid“ heißt. Wir nennen es auch „Treibhausgas“, weil dadurch unsere ganze Erde wie die Luft in einem Treibhaus immer wärmer wird.

Wir werden eine Reise in die Gegend am Nordpol unternehmen und nachschauen. wie dort das Eis in der immer wärmer werdenden Luft und dem auch immer wärmer werdenden Wasser des Ozeans immer weniger wird.

 Wir werden uns anschauen, wie die Tiere darauf reagieren: Die Eisbären, die Grizzly-Bären, die Lemminge, die Wale und die Seevögel. Und wir werden sehen, welche Folgen das auch für die Menschen hat.

 Dann fahren wir zum Südpol und beobachten Pinguine und den Krill, das sind kleine Krebse, die von Fischen und Walen gefressen werden. Wir schauen nach, wie diese Tiere mit dem schmelzenden Eis und der Erwärmung fertig werden. 

Prof. Dr. Liselotte Diester-Haaß
Mehr Material zur Vorlesung: 
Themenbereich: