Wie machen Bienen Honig und warum sind sie für uns so wichtig?

Habt Ihr in der Schule schon einmal das Lied gesungen: “Summ, summ, summ, Bienchen summ herum….“? Nein? Doch?! Na, das Lied ist ein altes Volkslied und den Text dazu hat vor etwa 200 Jahren Herr Heinrich Hoffmann von Fallersleben geschrieben. In dem Text geht es um das Leben und das Tun der Honigbiene. Auch in viel älteren Textquellen wie der Bibel oder dem Koran wird über Bienen und Honig geschrieben. Vor über 2000 Jahren haben bereits die Ägypter heilige Bienen-Schriftzeichen in ihre Tempel gemalt und auf Papyrus geschrieben, und noch viel früher haben Steinzeitmenschen in Bildern von der Honigernte oder der Honigjagd erzählt. Daran kann man sehen, wie wichtig die Bienen schon vor langer Zeit für die Menschen waren.

In unserer heutigen Bienenvorlesung an der Uni werde ich Euch etwas darüber erzählen, wie die Honigbienen leben. Wir werden lernen, wie sie den Honig produzieren. Wir werden auch erfahren, wie sie dazu beitragen, dass wir nicht nur durch den Honig süße Speisen essen können, sondern dass wir durch ihre Bestäubungsleistung in unseren Obstbäumen und auf dem Feld überhaupt etwas zu essen haben.

Ich behaupte immer, dass die Bienen unsere Freunde sind. Dass das wirklich so ist, werden wir am Ende der Vorlesung alle wissen.

Ich und ein paar meiner Bienen in einem echten Bienenschaukasten freuen uns darauf, Dich in der Vorlesung am 08.06.2016 begrüßen zu dürfen! Bis dann, summ, summ.

Dr. Susanne Meuser
Video: 

Themenbereich: